Zeitspiegel

Humanismus. Pluralismus. Zeitverständnis.

„Die Kunst zu lieben“ – Das Leben ist leicht

Weltmarktführer zu sein ist ja heutzutage in allen Branchen mehr denn je ein Ehrentitel. Und im Erzählen über die Liebe sind es zweifelsohne die Franzosen. So ist der Titel des … Weiterlesen

3. Juni 2012 · Hinterlasse einen Kommentar

Gr(Kr)ass schlecht – Kritik aber legitim.

Es genügen wenige transparente Sätze, um die Sachlage ausreichend objektiv zu beschreiben. Der iranische Präsident hat dem Staat Israel das Existenzrecht abgesprochen. Ein undurchsichtiges Atomprogramm ist in Entwicklung, dass nachvollziehbar … Weiterlesen

4. April 2012 · 4 Kommentare

Siri Hustvedt – Sommer ohne Männer

Es ist schon erstaunlich, wie Siri Hustvedts Roman, „Sommer ohne Männer“, in FAZ, Süddeutscher und Zeit gelobt wurde. Wenigstens der Spiegel erlaubte sich, hinter die Oberfläche aus „Vorzeige-Intellektuellen-Paar New Yorks“, „Paul Austers wunderschöne Frau“ … Weiterlesen

19. November 2011 · Hinterlasse einen Kommentar

Woody Allen: Disneyland in Paris

Die amerikanische Gegenwart ist öde. Eine der wesentlichen Erkenntnisse Allens Films „Midnight in Paris“. Das hatten wir fast geahnt; wobei? Wirklich die ganze amerikanische Gegenwart oder die eines in Nostalgie … Weiterlesen

18. September 2011 · Hinterlasse einen Kommentar

Deutscher Rap – „Die da“ oder „Fremd im eigenen Land“?

Besser als auf Wikipedia kann man die Geschichte des deutschen Rap nicht nachzeichnen: http://de.wikipedia.org/wiki/Deutscher_Hip-Hop . Respekt an die Autoren. Die Pioniere in der „Kohle-Mine“ Deutsch-Rap – schliesslich war es anfangs … Weiterlesen

Gangsta Rap – meist Schafe im Wolfspelz oder: Hunde, die bellen, beißen nicht

Gangsta und Rap hatten im Ursprung gar nicht so viel gemein. Eher waren Rap und Breakdance endlich eine Form, Konflikte friedlich auszutragen. Peaceful battles. Ohne Zweifel ist HipHop wie vormals … Weiterlesen

25. April 2011 · Hinterlasse einen Kommentar

In einer besseren Welt – die Entzauberung eines Mythos

Die Dänen sind ja bekanntlich in puncto Lebensstandard und Bildungssystem ganz weit vorne. Nicht verwunderlich also, dass im Mittelpunkt dänischer Filme oft vermeintlich typische Wohlstandsprobleme stehen. Doch anstatt den moralischen … Weiterlesen

10. April 2011 · Hinterlasse einen Kommentar

Old school to new school -A short history of rap

Mag sein, dass King Tim III und die Last Poets Adam und Eva der Rap-Geschichte sind. Die wahre Offenbarung sind aber Afrika Bambaataa, Grandmaster Flash und die Sugarhill Gang: aus … Weiterlesen

9. April 2011 · Hinterlasse einen Kommentar

The Pharcyde – „Dirty Talk“ vom Feinsten

Dissen, grob übersetzt „schmähen“, eines der zahlreichen Subgenres des Rap ist nur dann lustig, wenn man sich selbst nicht so ernst nimmt. Und das trifft erfreulicherweise auf The Pharcyde zu. … Weiterlesen

4. April 2011 · Hinterlasse einen Kommentar

A tribe called Quest – der Volvo unter den Hip Hop Bands

Wer in den 90ern in und telektuell sein wollte, kam an ATCQ nicht vorbei. Kein Gangsta-Rap und keine Fun-Rapper, sondern der gehobene Sprechgesang für den anspruchsvollen Konsumenten. ATCQ Kommerz vorzuwerfen … Weiterlesen

30. März 2011 · Hinterlasse einen Kommentar