Zeitspiegel

Humanismus. Pluralismus. Zeitverständnis.

„Die Welten vergehen eine nach der anderen,
von Finsternis zu Finsternis,
und gut möglich,
dass ihre Abfolge nichts bedeutet.
Die Barbaren stehen immer vor den Toren,
denn jeder trägt die Barbarei in sich.“

Advertisements

5 Kommentare zu “

  1. cosima1973
    27. Mai 2013

    Irgendwie spricht mir das aus dem Herzen. Dir wünsche ich Türen, vor denen keine Barbaren stehen, sondern Licht!

  2. rotkehlchen
    20. Juni 2013

    Zum Glück bemerken es einige noch, wo die Barbarei sitzt , ab und an ist dann Gegen-Action angesagt, oder?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 27. Mai 2013 von in Uncategorized.
%d Bloggern gefällt das: