Zeitspiegel

Humanismus. Pluralismus. Zeitverständnis.

Old school to new school -A short history of rap

Mag sein, dass King Tim III und die Last Poets Adam und Eva der Rap-Geschichte sind. Die wahre Offenbarung sind aber Afrika Bambaataa, Grandmaster Flash und die Sugarhill Gang:

aus heutiger Sicht geradezu süss, die Rocksteady Crew:

aber ein wichtiges Element der Breaker-Subkultur, so dass sich auch Größen des Musikbusiness wie Malcolm McLaren des Hip Hop annahmen bzw. Trittbrett fuhren:

oder eigentliche Jazz-Composer wie Herbie Hancock:

ein absoluter B-boy Klassiker.

Aber die Black Community liess sich das Genre nicht klauen, u.a. die Geburt des Gangsta-Rap, davon im nächsten Teil…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 9. April 2011 von in Kultur und getaggt mit , , , .
%d Bloggern gefällt das: