Zeitspiegel

Humanismus. Pluralismus. Zeitverständnis.

Nicht kleckern, klotzen !

Die Bundesliga geht in die heisse Phase, doch statt Chancen – seien es auch die letzten – am Schopf zu packen, wird vielerorts gejammert : Trainer, Vorstaende, Fans und Praesidien maekeln und hadern, meist zu Unrecht, willkommen in Deutschland. Der zu Saisonbeginn noch in hoechsten Toenen gelobte Louis, eben ein Fussballlehrer, kein Buddhist, faellt zunehmend in Ungnade. Ob er so viel falsch gemacht hat, war hier schon Thema. Die Bayernspieler sind aus mehreren Gruenden in Liga und Pokal nicht so hungrig wie Dortmund und Schalke: Doublegewinner letztes Jahr, viele Weltmeisterschaftsdritte und vor allem Verlierer im Champions League Finale. Man muss kein Prophet sein, um so einen Saisonverlauf zu orakeln. Unterbewusst und das muessen sich die Bayern-Bosse jetzt auch bewusst machen, ist das Thema erst verfehlt, wenn die Champions League sowohl dieses als auch fuer naechstes Jahr floeten geht, vorher macht ein Trainerwechsel keinen Sinn. Da hat van Gaal Recht, wer soll ihn auch kurzfristig ersetzen? Van Gaal jammert eher wenig, weiss, was die Stunde geschlagen hat und sollte gerade jetzt auch offensiv die Flucht nach vorne antreten, klotzen. Viel mehr Grund zum Jammern hat der gemeine HSV-Fan. Ein selbstherrlicher Vorstand, dem nichts mehr gelungen ist seit dem Fehler, Trainer Jol weg zu loben und ein Trainer, der seit Amtsantritt mit sich selbst, Vorstand und Spielern hadert (Guerrero, van Nistelrooy, Petric), aber auch nichts so richtig zustande bringt. Dabei ist international bei diesem Kader Pflicht. Also besser klotzen. Die Bayern-Fans vergraulen inzwischen den weltbesten Torhueter, aus Sandkasten-Gruenden und kriegen die Quittung mit einem unfertigen Kraft, der wiederum jammert, weil er im Vertrag keine Stammplatzgarantie bekommt. Dann soll den Bayern halt weiter dieses entscheidende Prozent fehlen (oder sind es zehn oder noch mehr) mit dem man grosse Titel holt (ohne Kahn kein 2001 und auch kein Vizeweltmeister 2002). Seis drum. Und dann war da noch ein bereits vor Spielbeginn demontierter gewisser Michael, ebenfalls Garant fuer Vizeweltmeisterschaft, Platz drei 2006 und zwei 2008, sowie mehrere nationale Titel, aber is ja Schnee von gestern. Der hat Grund zu lamentieren ueber deutschen Umgang mit Idolen, aber bringt ja nix. Dann besser in die Schweiz wechseln, wenn man nochmals zum Stammpersonal in der Champions League gehoeren will oder besser noch in die USA nebst David Beckham, auch da ist der Fussball rund. Vielleicht wird sich Bayer dann naechste Saison doch nach ihm verzehren, wenn’s klassischerweise so laeuft wie jetzt beim FCB oder ein Vidal dann doch lieber in Spanien spielt oder Augusto und Rolfes wieder Wochen oder Monate ausfallen. Ein Leitwolf hat noch niemandem geschadet, das muss auch Louis jetzt eingestehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 6. März 2011 von in Tribuenenplatz und getaggt mit , , , , , , , .
%d Bloggern gefällt das: