Zeitspiegel

Humanismus. Pluralismus. Zeitverständnis.

Essen mit verbundenen Augen?

Das Thema Essen ist seit „Dioxin im Ei“ und der Diskussion um die Massentierhaltung endgueltig in aller Munde. Und tatsaechlich ist es mehr als an der Zeit, trotz dem Siegeszug der Bioprodukte, unsere Ernaehrungsgewohnheiten erneut gruendlich zu hinterfragen. Hierzu startet auf Zeitspiegel eine Serie, die sich mit Fragen wie „Essen und Ethik“, sowie auch mit den alltaeglichen Taeuschungen der Lebensmittelindustrie auseinandersetzen wird. Aber auch Mythen der gesunden oder ungesunden Ernaehrung sollen beleuchtet werden. Vorab schon mal ein erstes Statement: Gesunde und ethisch vertretbare Ernaehrung mag teurer, aber nicht unbezahlbar fuer jeden von uns sein. Dass der Stellenwert der Esskultur in der deutschen Gesellschaft trotz zahlloser Kochshows immer noch stiefmuetterlich ist, kann nicht bestritten werden (denken wir an unseren Nachbarn Frankreich). Nirgendwo sind die Lebensmittelpreise so niedrig und der Fleischkonsum, insbesondere an billigen Fleischprodukten, so hoch wie in Deutschland. Vielleicht taete es nicht nur unserem Gewissen, sondern auch unserem Bauch ganz gut, wenn wir mehr oder gerne auch gleich viel fuer weniger mit mehr Qualitaet aufwenden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 9. Januar 2011 von in Gesellschaft.
%d Bloggern gefällt das: